Ziel & Basis der Zeitung

Die Redaktion


In zwölf Jahren 30 Redakteure. Derzeit sind es 6 Jugendliche. Immer 14-tägig.

Sie treffen sich als Jugendgruppe und haben sich seit zwölf Jahren ein Ziel gesetzt: die Gemeinde zu informieren. Medium dazu ist eine zweimonatig erscheinende Zeitung. Neuigkeiten, Berichte, Weltgeschehen - das Leben in der Gemeinde und das Wirken der Kirche über unsere Kirchenmauer hinaus ist stets Mittelpunkt der Recherchen und Ausarbeitungen der Jugendlichen. Dabei kommen auch Unterhaltung und kleine Experimente mit Wort und Texten, mit Bildern und Computertechnologien nicht zu kurz.

Buntes Medientreiben, kreatives Chaos, Ideen, Visionen, kleine Enttäuschungen und große Fortschritte.

Die Gruppe hat sich aus einer anfänglichen "Clique" rasch weiterentwickelt. Autodidaktisch lernten sie den Umgang mit Pressewesen, Computern, Textverarbeitungen und erarbeiten ihren ganz persönlichen Stil der Berichterstattung. Schon nach kurzer Zeit war das Organ aus dem Leben der Pfarrei Heilig Geist kaum wegzudenken.
Die Reaktionen der Gemeindemitglieder waren ermutigend. Großer Respekt wurde immer schon für die Brisanz der Leitthemen gezollt. Schwangerschaftsabbruch, Euthansie, Todesstrafe - Schlagzeilen, die ein besonderes Feingefühl bedurften. Dazu haben wir immer wieder Experten hinzugezogen, umfangreiche Recherchen gestartet und die Artikel vor der Veröffentlichung stets unter fremde, kritische Augen gestellt.
Die Entwicklung der Zeitung war auch stets von Erneuerungen und Konzeptänderungen begleitet. Aus personellen oder technischen Gründen wurde die Struktur der Gruppe oder ihrer Zeitung permanent dem neuesten Stand der Erkenntnisse angepaßt. Häufige Änderungen im Erscheinungsbild, im kleinen Layoutbereichen oder aber in der grundlegenden Orientierung der Zeitung: Schon bald erkannte man, daß z.B. die Vorinformation weniger Gewicht einnehmen sollte als das Berichten von vorübergegangenen Veranstaltungen. Ebenso nahm insbesondere in den letzten Monaten das "lexikalische" Verfassen von Artikeln einen hohen Stellenwert ein: z.B. Berichte über Kreuzzüge, Boxeraufstand und Jeanne d'Arc.

In der Struktur der Gruppe wurde nur ein einziges Mal wirklich grundlegend etwas geändert: Im April 1999 kamen sechs neue Mitglieder zu doceri, das Treffen wurde von Freitag auf Dienstag gelegt und insbesondere die wöchentlichen Gruppenstunden wurden ergänzt durch kleine "Vorträge", Exkursionen und das Arbeiten an ganz neuen Projekten, wie diese homepage.
Rasante Entwicklungsprozesse und ständig neue Herausforderungen in technischer, redaktioneller und personeller Hinsicht verankerten doceri zu einer festen Instanz in unserer Gemeindearbeit. Die Redaktion wird immer wieder gerne für ähnlichen Aufgaben herangezogen, wie z.B. zur Gestaltung der Orgelfestschrift zur Einweihung unserer neuen Klais-Orgel im September 1999.

Mit der ersten Einrichtung dieser homepage Ende 2000 hat sich die Gruppe einer neuen Herausforderung gestellt: Ein Informationsnetzwerk auf ständig aktuellstem Stand zu halten. Zugriff aus (bis dahin) 5 Jahre doceri, sämtliche (noch aktuellen) Artikel, Veranstaltungen und Termine der Zukunft, Datenbanken und Online-Bestellungen. Dazu ein weltweit abrufbarer Datentransfer: Unsere Artikel für Sie und Ihre Artikel für uns: Leserbriefe, Berichte, Ankündigungen und Pressemitteilungen. Sie haben hier nun die Möglichkeit ständig und von überall her direkt in unsere aktuelle Ausgabe einzugreifen - durch Ihren persönlichen Beitrag.
doceri online - Eine Gemeindezeitung geht ans Netz...

Mittlerweile schrieben wir das Jahr 2002 und diese homepage wurde komplett überarbeitet. Zentraler Mittelpunkt dieser Internetseiten wurde die neue Digitalkamera - und mit ihr ein einzigartiges Fotoarchiv, das sich ständig erweitert.

Ein weiterer großer Schritt war die Erweiterung von doceri auf unsere Partnergemeinde Christkönig, mit der wir seit Sommer 2003 einen Pastoralverbund bilden. In dieser Erweiterung sehen wir zahlreiche Chancen für die Idee doceri. Wir freuen uns auf die Arbeit der nächsten Monate - genug davon wird es geben...

Die aktuelle Redaktion


Thilo Schacker
Verantwortlicher Leiter
mail
Michael Hentschel
mail
Bernd Rüter
mail
Anja Diekmann
mail
Martin Pollpeter
mail
Paul Tyrell
mail
Neue Gesichter
gerne gesehe



Sämtliche Redakteure seit 1995
in alphabetischer Reihenfolge


Altenberend, Lena
Bäumer, Philipp
Bäumer, Amelie
Berenbrinker, Guido
Boening, Miriam
deFilippis, Nataschia
Diekmann, Anja
Dlugosch, Jürgen
Dlugosch, Kathrin
Dräxler, Martin
Hagitte, Martin
Hallas, Kathrin
Hallas, Sabine
Heinen, Florian
Heinen, Tobias
Hentschel Michael
Kautz, Julia
Kuzaj, Christian
Kuzaj, Patricia
Lummer, Kathrin
Menke, Kathrin
Pajak, Astrid
Pollpeter, Martin
Rüter, Bernd
Schacker, Thilo
Schedler, Thomas
Schild, Marie-Louise
Tyrell, Paul
Wiefel, Anna-Lisa
Zawila, Franzsika